Förderverein wird Zustifter – Restliches Vereinsvermögen geht an Stiftung Kinderlächeln

Image

Foto: (v.l.) Stiftungsvorstandsvorsitzende Dr. Maria Diekmann, die ehemalige Fördervereinsvorsitzende Annemarie Schmöller und die Fördervereins-Schatzmeisterin Edith Wimmer, nach ihrem Besuch beim Notar.

Förderverein wird Zustifter – Restliches Vereinsvermögen geht an Stiftung Kinderlächeln

Insgesamt gehen rund 190.000 Euro zu Gunsten kranker Kinder und ihrer Familien in der Region
Passau
24.08.2020

Mit dieser Aktion bleibt der ehemalige Förderverein „Freunde und Förderer der Kinderklinik Dritter Orden Passau e.V.“ für ewig in der Zukunft der Stiftung Kinderlächeln und damit in Verbundenheit zur Kinderklinik erhalten: Mit genau 100.000 Euro steigt der Förderverein als sogenannter Zustifter in die Stiftung Kinderlächeln ein. „Die Gelder stammen aus einem Erbe, das wir vor einigen Jahren als Förderverein der Kinderklinik erhalten haben. Es wird nun nach den Wünschen der Erblasserin auf Nachhaltigkeit als Zustiftung an die Stiftung Kinderlächeln gegeben – damit lebt unser Verein auch in der Zukunft in der Stiftung weiter“, freut sich die ehemalige Fördervereinsvorsitzende Annemarie Schmöller. Damit ist der Förderverein nun neben den fünf ursprünglichen Stiftungsgründern als Zustifter festgehalten und eingetragen – die Stiftungssumme als solche darf jedoch nach Stiftungssatzung nicht für Bedarfszwecke der Kinderklinik Dritter Orden Passau verwendet werden. „Das ist üblich. Jede Stiftung lebt von einem unantastbaren Stiftungsvolumen“, erklärt Dr. Maria Diekmann in ihrer Funktion als Stiftungsvorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln.
Schon in der Vergangenheit konnte der Förderverein zahlreiche bedeutende Projekte in der Kinderklinik anstoßen und verwirklichen, stets zu Gunsten kranker Kinder und ihrer Familien hier in der Region. „Unser größtes Anliegen war es dabei, das Wohl des Kindes nie aus den Augen zu verlieren, und genau darum bemüht sich nun auch die Stiftung Kinderlächeln, gleichwohl mit anderen Möglichkeiten und in anderem Umfang, allein aufgrund der Rahmenbedingungen einer Stiftung“, so Schmöller weiter, höchst erfreut, dass die Zustiftung bereits notariell fix gemacht werden konnte und der Verein somit in der Stiftung weiterlebt.
Damit jedoch nicht genug: Bereits in der Fördervereinssatzung wurde verankert, dass bei Auflösung des Fördervereins das gesamte Vermögen an die Stiftung Kinderlächeln übergeht. Die Rücklagen, die sich über die letzten Jahrzehnte angesammelt haben, belaufen sich mittlerweile auf 90.000 Euro. „Und diese hohe Summe dürfen wir ebenfalls an die Stiftung zu freien Verwendung im Sinne des Kindeswohls überreichen“, so Schmöller schon auch ein wenig stolz. Im Namen des gesamten ehemaligen Vereinsvorstandes dankt die Vorsitzende für den nachhaltigen und bedachten Einsatz der Spendengelder – „Wer, wenn nicht wir, weiß, wie wichtig und sinnvoll das Geld hier angelegt ist. Mein Dankeschön geht an alle, die all die vergangenen Jahre, aber auch in der Zukunft die Kindergesundheit im Blick behalten und sich in diesem Bereich engagieren“, will Annemarie Schmöller nochmals betonen. 

Zurück zur Übersicht