Neue Spielsachen für die Kinder auf Station

Image

Foto (Stefanie Starke): Übergabe der Spielsachen für die Stationen – (v.l.) Sandra Maier, Kornelia Schulz, Erika Uhrmann, Dr. Maria Diekmann, Martina Poxleitner und Luise Resch-Veit.

 

Neue Spielsachen für die Kinder auf Station

Stiftung Kinderlächeln sorgt für ein frühzeitiges Weihnachtsfest


Passau
14.11.2019

„Es hat ein bisschen was von Weihnachten – so wie die ganzen Spielsachen und das Equipment für die Stationen hier aufgebaut sind“, lacht Dr. Maria Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, bei einem offiziellen Übergabetermin des gesamten Materials für die Stationen der Kinderklinik Dritter Orden Passau.

Für jede Station war etwas dabei – sogar ein Fernseher für den Medienwagen von Station 4/ Psychosomatik. „Gerade wenn die Kinder und Jugendlichen über Wochen bei uns auf Station sind, bieten wir ein bis zwei Mal wöchentlich ein gemeinsamen Filmschauen an. Außerdem brauchen wir das Gerät für unsere Bewegungsspiele“, erklärt Stationsleiterin Martina Poxleitner. Tragetücher für das EBZ, aber auch Beißringe für Babies und andere tolle Spiele stehen nun ab sofort wieder in Hülle und Fülle für kranke Kinder und ihre Familie parat. „Teilweise werden Spielsachen erneuert oder ersetzt, und dann kommt es natürlich auch immer wieder einmal vor, dass einige Sachen nicht mehr auffindbar sind“, freut sich auch EBZ-Stationsleiterin Luise Resch-Veit über das neue Material. „Wir haben im Rahmen unseres Budget jährlich einen Betrag in Höhe von 1.500 Euro für Stationsbeschaffungen, Ersatzmaterial, aber auch zur Finanzierung der Märchenerzählerin und des Klinik-Clowns einplant – die Spielsachen dann tatsächlich übergeben  zu dürfen ist immer ein ganz besonderer Moment“, so auch die Stiftungsvorstandsvorsitzende Dr. Maria Diekmann. Hier kämen die Spendengelder direkt bei den Patientenfamilien an.

 

Zurück zur Übersicht