Osterei-Aktion sorgt für schokoladige Überraschung in der Kinderklinik

Image

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) Elena Fieni (Inhaberin Pasta e Vino), Prof. Dr. Matthias Keller und die Architekten Albert Köberl und Alfons Döringer.

Osterei-Aktion sorgt für schokoladige Überraschung in der Kinderklinik

Pasta e Vino spendet Erlös an Stiftung Kinderklinik – Gewinner stockt auf
Passau
29.04.2020

„Wir machen diese Aktion bereits zum zweiten Mal – allerdings ist auch uns in diesem Jahr die Corona-Krise dazwischengekommen“, beklagt Gastwirtin Elena Fieni, Inhaberin vom italienischen Restaurant Pasta e Vino in der Passauer Innstadt. So sind bei der Verlosung der Schoko-Osterei-Aktion in diesem Jahr 405 Euro zusammengekommen. „Unsere Gäste durften gegen einen kleinen Spendenbetrag ihren Name samt Kontaktdaten in einen Lostopf geben und am Karfreitag haben wir den glücklichen Gewinner des Riesen-Eies gezogen – leider mussten wir zwischenzeitlich wegen Corona schließen, so dass der Spendenbetrag der Gäste deutlich geringer als im vergangenen Jahr ausgefallen ist“, erklärt Fieni weiter. Das Ei habe das Ehepaar direkt aus Italien liefern lassen – dort sind die bunt verpackten Riesen-Ostereier, gefüllt mit Schokolade, echte Tradition – „hier drinnen verbergen sich acht Kilo Schokolade“, lacht die Italienerin.
Gewonnen hat das Schoko-Ei Albert Köberl. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Alfons Döringer hat der Stammgast beschlossen seitens seiner Firma „koeberl doeringer architekten“, nicht nur das Schoko-Ei zu spenden, sondern in diesem Zug gleich noch den Spendenbetrag des Ehepaars Fieni um 500 Euro, auf insgesamt 905 Euro aufzustocken. „Das ist wirklich eine tolle Aktion“, freut sich Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller. Das Schoko-Ei hat er umgehend an die Jugendlichen auf Station 4 weitergegeben, die sich riesig gefreut haben.

Zurück zur Übersicht